Chardonnay (PB) von Constantin (Welsh-B), Sieger der HLP
Hengstleistungsprüfung in
Adelheidsdorf 2003
Text und Fotos von Marianne Schwöbel
Zum ersten Mal führte das Landgestüt Celle vom 11.- 13.11.03 in der Hengstprüfungsanstalt Adelheidsdorf eine Leistungsprüfung für Reitponyrassen durch. Diese Premiere kann als überaus gelungen bezeichnet werden. Angenehm überrascht zeigte sich Landstallmeister Dr. Bade von den in guter Verfassung angelieferten und ebenso vorbereiteten Reitponyhengsten. Seinen jungen Reitern, die gewichtsmäßig passend zu den Ponys ausgesucht wurden, machte dieser 30-Tage-Test viel Freude. Musste man sich an die kleineren Reittiere etwas gewöhnen, so waren alle innerhalb kürzester Zeit absolut begeistert von der Leistungsbereitschaft und dem Vermögen der deutschen Reitponys, besonders im Springen. Zufrieden zeigten sich die Züchter, die sich lobend über die gute Unterbringung und Pflege ihrer Tiere äußerten. In einem Topzustand konnte man die Hengste nach der Prüfung wieder mit heim nehmen. Man stellte fest, dass sich das Landgestüt bei der Auswahl qualifizierter leichter Reiter, die unter der Order von Prüfungsleiter Joachim Winter ritten, viel Mühe gegeben hatte.

Auch in der Prüfung selbst ließ man sich sehr viel Zeit für die Kandidaten. In absolut ruhiger Atmosphäre wurden die Ponys an drei Tagen geprüft. Um sie möglichst objektiv beurteilen zu können und ihnen die größtmögliche Chance einzuräumen, wurden die Ponys von zwei Fremdreitern an zwei Tagen den Richtern vorgestellt.(Fremdreiter Annika Bardenhagen, Bremervörde und Philipp Freytag, Verden). Im Freispringen ließ man die Ponys durch den bei den Hannoveranern sich bereits bewährten "Sprunggarten" laufen, dass heißt, jedes Pony hatte einige Sprünge zum Eingewöhnen und wurde erst an der zweiten langen Seite beurteilt.

Bei so viel Sorgfalt war es dann auch kein Wunder, dass alle zur Prüfung angetretenen Hengste diese auch bestanden.


Monte Christo (PB) v. The Braes My Mo (Welsh-B-Hengst) , Reserve Sieger

Ergebnisse

  • Überragender Sieger wurde der aus Weser/Ems stammende Fuchshengst Chardonnay v. Constantin/Livio (Z: Hans Büscherhoff, Lohne B: Martha Kauffman, South Rimpau (USA), der seiner Erfolgsreihe nun das Qualitätsprädikat „leistungsgeprüft in Adelheidsdorf“ hinzufügen darf. Er zeigte sich als ein in allen Disziplinen weit überdurchschnittliches Reitpony. Besonders hervorzuheben sind bei ihm die Gangarten Trab und Galopp, doch auch im Freispringen und im Parcours war er einfach eine Klasse für sich. Seine Endnote von 8,55 ist ein deutlicher Beweis für die Qualität dieses Ausnahmeponys.
  • Von bestechendem Typ und nicht minder qualitätvoll der Zweitplatzierte: Monte Christo von The Breas My Mo/Linaro (Z: Christian Thoroe, Ahrenvioel, B: Jenny Hahn, Wattenbek) Dieser ausdrucksvolle Schimmel war Körungssieger in Schleswig-Holstein. Er überzeugte durch Rittigkeit, Galopp, im Parcoursspringen und beherztem Auftreten im Gelände.(Wertnote 8,25).
  • Wiederum aus Weser/Ems stammt der Drittplatzierte: Boyfriend v. Black Dancer/ Valentino, ein imponierender Brauner(Z. u. B: Inge Hinrichs, Hude) Er gefiel besonders im Trab und nahm durch Rittigkeit für sich ein(8,08).
  • Auf Platz 4 gab es ein Wiedersehen mit dem Körungssieger Hannover 2001, dem charmanten Fuchs Heidbergs Nykwist v. Night - Cup/Mambo Moscan (NF) ) Z: Sylvia Osmers, Lilienthal B:ZG Schoenemakers u. Posch, Nettetal. Er kann auf eine gute Grundausbildung im Stall von Julia und Timo Coldewey in Sage-Haast zurückblicken und begeisterte besonders durch sein Leistungsvermögen im Springen und im Gelände(8,02).

Chardonnay
Richter Fritz von Blottnitz zeigte sich abschließend sehr erfreut, mit wieviel Herz und Mut die noch recht jungen Ponys vertrauensvoll mit ihren Reitern die Geländeanforderungen annahmen. Zuchtleiter Volker Hofmeister, Hannover gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass diese überaus gut vorbereitete und durchgeführte Leistungsprüfung im nächsten Jahr ihre Fortsetzung in Adelheidsdorf finden kann.

Ergebnisliste Hengstleistungsprüfung Adelheidsdorf
30-Tage-Test Reitponyrassen

1.
 Chardonnay v. Constantin (Welsh B)/Livio 8, 55 W-E*
2.
 Monte Christo v. The Breas My Mo/Linaro 8, 25 S/H*
3.
 Boyfriend v. Black Dancer/Valentino 8, 08 W-E*
4.
 Heidberg`s Nykwist v. Night-Cup/Mambo Moscan (NF) 8, 02 H*
5.
 Orpheus Junior v. Burstye Orpheus/Ernesto (Welsh B) 7, 95 Hessen*
6.
 Special Dream TCF v. Sympatico/Navajo 7, 90 Hessen
7.
 Begas v. Bismarck-Brillant/Merlan 7, 73 H*
8.
 Romano v. Bünteeichen Manolito/Anjershof Rocky 7, 70 h*
8.
 Eiluns Monopoly v. The Breas My Mo/Whatton Copp. B. 7, 70 S/H*
10.
 Dublin v. Hondsrug Don G./Campari 7, 52 S/H*
11.
 Montoya v. Mentos/Power Boy 7, 43 Westf.*
12.
 Dacapo v. Dino B/Night-Fire 7, 39 W-E, h*
13.
 Noble Champion v. Night-Cup/Eukalyptus ox 7, 16 S/H, h*
14.
 Orlando v. Ombre/Brillant 6, 91 S/H, h*
15.
 Patty`s Broadway Dancer v. Pattys Benedict/Maigaardens Kil(Conn.) 6, 79 H
16.
 Prinsenhof`s Dino v.Kantje`s Armand/ Ralph (NF) 6, 62 Mecklenb
Zwei Hengste sind ausgefallen

Abkürzungen: H = Zuchtgebiet Hannover, W-E = Weser-Ems, S/H = Schlesw.-Holstein (Hamb.), h = hannoversche Pony-Abstammung, Conn = Connemara, NF = New Forest,
*Welsh-Blut führend (Zusatz von E.Holin)