Reisebericht "Gestütsbericht "Dukes Hill
"Gestütsbericht "Heniarth"
"Gestütsbericht "Thornberry"
"Gestütsbericht "Springbourne"
Zu den Fotos
Welsh-Reise 2003
Gwenllan Sali, Champion D,
George Prince of Wales Cup
Der Bericht über unsere diesjährige Wales-Reise gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten Teil informieren wir durch einen Report und über 100 Fotos über die Royal Welsh Agricultural Show. In einem zweiten Teil beschreiben wir unsere Gestütsbesuche auf:
Springbourne (A), Ceulan (A), Thornberry (B), Heniarth (A/B), Dukes Hill (A) und Gwynfaes (D). Mit einigen Bemerkungen über unsere Besuche des Museums of Welsh Folk in St. Fagans, östlich von Cardiff, des Collection Centre of Coal Mining in Nantgarw, des Ogmore Castle, südlich von Cardiff, und des Kidwelly Castle an der Carmathen Bay beenden wir unsere Berichterstattung.
eho
„We are proud of the show"
Die Royal Welsh Agricultural Show im Aufwind
Gwenllan Sali Gewinnerin des George Prince of Wales Cup
von Eberhard Holin
Fotos copyright by E.Holin
Builth Wells: Die Royal Welsh Agricultural Society kann mit Genugtuung auf die diesjährige Royal Welsh Show zurückblicken. Nach dem Desaster des Jahres 2001, als die Show infolge der Maul- und Klauenseuche nicht stattfinden konnte, erlebten die Waliser in diesem Jahr einen unglaublichen Andrang von Ausstellern und Besuchern. Bei den Ponys und Pferden stieg die Zahl der gemeldeten Tiere von 3179 im Jahre 2002 auf insgesamt 3628 in diesem Jahr, eine Steigerung von rd.12,4 %, darunter
• 636 Welsh-As    • 234 Welsh-Bs    • 329 Welsh-Cs   • 501 Welsh-Ds
Dazu kamen noch 216 Welsh-Cobs und Welsh-Cs unter dem Sattel (184 in 2002) und 82 Children`s Riding Ponies und Führzügelponys. Damit wurden die Zahlen der Jahre 1998 mit 2958 und 1999 mit 3279 und 2000 mit 3241 deutlich überschritten. Zur Freude der Zuschauer zeigte sich dieser Aufschwung ganz deutlich in den Nennungszahlen für einzelne Welsh-Pony- und Cob-Klassen.

Zuwachs bei den Welsh-As
Jahre 1998 1999 2000 2002 2003
Welsh-As 478 512 562 584 636
Welsh-Bs 234 241 286 281 234
Welsh-Cs 313 289 290 331 329
Welsh-Ds 458 487 524 494 501
Cs u. Ds unter dem Sattel 181 199 224 184 216
Children`s Riding Ponies 64 91 72 71 82
Quelle: The Royal Welsh Agricultural Society LTD
Der absolute diesjährige Hit war die Zahl von 97 gemeldeten Welsh-A-Jährlingsstuten und 87 Nennungen bei den Welsh-A-Stut- und Hengstfohlen. Auch die Klasse für die 4-jährigen und älteren Welsh-A-Wallache und Stuten zählte 82 Nennungen. Aber auch in den Cattle und Sheep-Klassen war gegenüber den Zahlen von 2002 ein deutlicher Aufschwung zu verzeichnen. Diese erfreulichen Nennergebnisse hatten dazu geführt, dass vor der großen Zuschauertribüne auf dem Main-Ring anstelle der früheren drei Ringe, in diesem Jahr gleichzeitig auf vier Ringen gerichtet werden musste. Das wieder erstarkte Selbstbewusstsein der walisischen Farmer schlug sich kurz und knapp in der Formulierung von Mr.Gibbon nieder, erfolgreicher Farmer auf der Cartreglas-Farm in Welsh St. Donats bei Cowbridge: "We are proud of the show!" So begegneten sich denn rund um den Main- und Horsering und im Internationalen Pavillion erneut Welsh-Pony- und Welsh-Cob-Freunde aus aller Welt.
Graf und Gräfin von Wessex
Prince Edward und seine Frau Sophie gaben der Show das traditionelle königliche Gepräge.

Graf und Gräfin von Wessex
In der Abendausgabe des Shropshire Star vom 23.July war zu lesen:
"Der Graf und die Gräfin von Wessex lächelten trotz der Schauer und wurden herzlich von Tausenden von Alles-Gute-Wünschenden bei ihrer Ankunft auf dem Royal Welsh Show-Gelände begrüßt. Der Himmel öffnete gerade seine Schleusen, als das königliche Paar mit einem Hubschrauber am dritten Tag der jährlichen Ausstellung auf dem Llanelwedd-Schaugrund landete. Sie trotzten dem Matsch und dem Regen, um die Organisatoren und Offiziellen der Royal Welsh Show zu treffen. Sie ignorierten den strömenden Regen und hielten ihre Regenschirme in ihren Händen fest geschlossen, und Prinz Edward und seine schwangere Frau Sophie wurden von einem Meer von Lächeln begrüßt, als sie im Cattle-Ring keinen roten Teppich, wohl aber eine frische Lage von Holzschnippseln überquerten. Jeder Zentimeter eine Royal, so spazierte Sophie durch den Ring und ihr Gemahl lachte in die Besuchermenge und zeigte sich unbeeindruckt von dem niederströmenden Regen. Sie trug eine Jacke in Marineblau mit passender Handtasche und eine türkisfarbene Bluse. Die Gräfin hielt öfter an, um sehr herzlich mit den Offiziellen zu plaudern. Eine Menge Zuschauer reihte sich am Rande des Ringes auf, um einen Blick von den Royals zu erhaschen, als sie von Mr. Robin Price, dem diesjährigen Präsidenten der Schau und der ehrenwerten Shan Legge-Bourke durch die Menge geleitet wurden. Einer von den Jüngeren sagte, als er von dem königlichen Paar über seine Arbeit mit jungen Farmern befragt wurde: "Es war eine Auszeichnung mit ihnen zu sprechen..."

Peter Jones vom Menai Gestüt richtete die Welsh-Cob-Klassen. War noch im letzten Jahr der 5-jährige Welsh-Cob-Hengst Gwynfaes Culhwch der Star der Show und der Gewinner des George Prince of Wales Cup, so folgte ihm in diesem Jahr die schon früher hoch dekorierte 16-jährige Gwenllan Sali von Menai Sparkling Comet. Zuvor hatte sie sich gegen die erst 3-jährige Trevallion Gwyneth als beste Cob-Stute und als Welsh-Cob-Champion durchgesetzt. Bester Welsh-Cob-Hengst wurde der überzeugend vorgestellte Klassensieger der 4-7-jährigen Cob-Hengste Malnor Forest King, vor dem Sieger der 8-jährigen u. älteren Cob-Hengste Brynmelys Cracker.


William Perrins mit Springbourne Elly, Champion Welsh-A
11-Jähriger
führt Springbourne Elly
zum Champion A

Die Sympathien der bis auf den letzten Platz gefüllten Tribüne gehörten aber auch dem erst 11-jährigen William Perrins, der bei 82 gemeldeten Teilnehmern wie ein erfahrener Profi die 11-jährige Welsh-A-Stute Springbourne Elly v. Springbourne Caraway über den Klassensieg zur besten Welsh-A-Stute und zum Champion aller vorgestellten Welsh-As führte. Zusätzlich wurde er mit der Stute bester "Royal Welsh Young Handler". Zur vollsten Zufriedenheit des Publikums hatte hier als Richterin Mrs. J. P. Price vom Courtway-Gestüt eine gute Wahl getroffen. Bester Welsh-A-Hengst und Reserve Champion Welsh-A wurde der von Colin Tibbey vorgestellte Klassensieger der 4-7-jährigen Hengste Gartconnel Shooting Star vor dem 3-jährigen Idyllic Entrepreneur. Shooting Star war auf der Royal Welsh Show 2000 Jugendsieger und vor wenigen Tagen wurde er Champion A auf der Welsh Show in Norhtleach. Bei den 8-jährigen und älteren Welsh-A-Hengsten gewann Friars Super Ted vor Blackhill Picalo und Dukeshill Magnum. Bestes Fohlen stellten K. J. Sheil von Dukes Hill-Gestüt mit einem Fohlen von Action Man vor Tryfel Dynamite.


Richard Miller mit Eyarth Windflower, Champion Welsh-B

Bei den Welsh-Bs glänzte erneut Richards Millers und Meirion Davies Eyarth Windflower als Siegerstute vor Thornberry Morwenna und als Champion Welsh-B. In dieser Sektion bildete der erst 1-jährige Lemonshill Top Note die eigentliche Überraschung. Nach dem Klassensieg bei den Jährlingen wurde er Jugendsieger Welsh-B, anschließend Welsh-B-Siegerhengst vor Len Bigleys Vorjahressieger Douthwaite Signwriter.

Champion Welsh-C wurde Tyngwndwn Daylight und Reserve Champion Hafodyrynys Welsh Crusader.

Zu den Fotos