Wales-Reise 2003

Reisebericht
Royal-Welsh-Show
Gestütsbericht  "Springbourne"
Gestütsbericht  "Dukes Hill" Gestütsbericht  "Heniarth"
Gestütsbericht  "Thornberry"
Gestütsbericht  "Gwynfaes"
Fotos
Wales-Reise 2003 - Zweiter Teil: Gestütsberichte
Auf unserer Wales-Reise 2003 besuchten wir erneut das Ceulan-Gestüt in Süd-Glamorgan. Es liegt sehr verkehrsgünstig nord-westlich von Cardiff in Miskin, in der Nähe der Gemeinde Pontyclun und ist über die M4 von der Abfahrt 34 gut zu erreichen. Seit Anfang der 90-er Jahre haben wir engen Kontakt zu Dr.Wynne Davies, seiner Ehefrau Ruth und ihrem Sohn David Sorton Davies.

Dr. Wynne Davies, MBE, mit seiner Frau Ruth nach der Ehrung durch Prinzessin Ann, RWAS 2002

Als langjährigen Chairman of the Publicity Committee der WPCS, als erfolgreichen Editor des WPCS Journals, als mehrfachen Buchautor und als beliebten Kommentator auf der Royal Welsh Agricultural Show (RWAS) haben wir Dr. Wynne kennen und schätzen gelernt. In zahlreichen persönlichen Gesprächen haben wir sein beeindruckendes Hintergrundwissen und seine herzliche Gastfreundschaft und die seiner Frau Ruth genossen. Oft sind wir mit ihm über seine Wiesen gegangen und haben die Vorstellung seiner Ceulan-Ponys von "face to face" erlebt.

Die langen Gespräche in seinem Wohnzimmer - seine Frau Ruth und seine Gäste in Sesseln um den Tisch und Dr. Wynne gegenüber im Schneidersitz auf dem Fußboden - bleiben unvergessen. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für diese Begegnungen.
Das Ceulan-Gestüt
von Eberhard Holin
Fotos copyright by Eberhard Holin

Stutenherde mit Ceulan Rainbow, re., braun

Stutenherde mit Ceulan Perl, Schimmel

Ein- u. zweijährige Stuten 2003
Zur Geschichte des Gestüts
Sieben Meilen nördlich von Aberystwyth fließt ein kleiner Fluss durch die Gemeinde Talybont. Er trägt den Namen "Ceulan". Zum ersten Mal taucht der Name Ceulan bei der Welsh-A-Stute Aeronwen Ceulan, geb.1904, auf. Die Eltern dieser Stute sind unbekannt. Diese Stute hatte die Tochter "Seren Ceulan", geb.1910. Ihr Vater war Total, geb.1904, Sohn des bekannten Klondyke, geb.1894. Sie war das erste Pony im Besitz von Evan S. David, dem Vater von Dr. Wynne Davies.

Seren Ceulan im Cob-Typ, als A eingetragen.....
Seren Ceulan gewann 1915 ihre erste WPCS Silber-Medaille. Außerdem wurde sie 1926 Royal Welsh Reserve Champion und Champion 1928. Ihr Sohn Ceulan Comet, geb.1926, als Welsh-B eingetragen (siehe unten), wurde vier Mal Royal Welsh Champion, bevor er 1934 nach Australien exportiert worden ist. Seren Ceulans Tochter Ceulan Silverleaf war Reserve Champion A auf der Royal Welsh 1932. Von ihr stammen Ceulan Revelry und Ceulan Silver Lustre, geb.1938. Die Letztere ist die Mutter von Reeves Golden Lustre, 1945 auf Ceulan gezogen, der zunächst im Welsh-PB-Register eingetragen worden ist, aber wegen Mangel an Welsh-B-Hengsten 1960 als voller Welsh-B-Hengst anerkannt wurde (zusammen mit Coed Coch Pawl, dessen Mutter war die FS1-Stute Coed Coch Pluen), obwohl seine Mutter Ceulan Silver Lustre eine FS-Stute war (siehe unten). Reeves Golden Lustre brachte mit Springbourne Golden Flute den RWAS-Champion der Sektion B 1968.

Zur damaligen Zeit befanden sich auch Coed Coch Serliw, Urgroßmutter von Coed Coch Madog und der Hengst Ceulan Revolt, geb.1938, auf dem Gestüt, das erste Fohlen des bekannten Coed Coch Glyndwr. Auch der Hengst Dinarth What Ho wurde gekauft, und er gewann die Royal Welsh 1947 und 1952. Über sechs Jahre blieb er in Fahrklassen ungeschlagen.

Dr.Wynnes Vater Evan S. Davies war auch erfahren im Umgang mit Hackneys und Cobs. So befanden sich auch während des zweiten Weltkriegs Cob-Stuten auf Ceulan, die bei der Erledigung der Farmarbeiten eingesetzt wurden und bei der Versorgung der lokalen Farmer mit Viehfutter. Dazu kamen auch immer einige wenige Welsh-Cs. Als Dr.Wynne Davies 1962 seine berufliche Arbeit an der Universität in Cardiff aufnahm, verlegte er das Gestüt nach Miskin in die Nähe von Pontyclun nach Süd-Glamorgan.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Ceulan Sprite (Criban Pep x Revel Siesta), geb.1964, zu einer der bedeutendsten Stuten auf Ceulan. In ihren 27 Lebensjahren brachte sie 20 Fohlen. Ihre Anpaarung mit Twyford Sprig war sehr erfolgreich. Es seien ihre Nachkommen Sidan, Siwan und Sovereign genannt. Mehrere ihrer Abkömmlinge wurden exportiert.

Im Jahre 1992 wurden z. B. auf Ceulan 18 Fohlen geboren: 14 Welsh-As, 1 Welsh-B (exportiert nach Schweden), 1 Welsh-C und 2 Welsh-D (exportiert nach Canada).

Star des Gestüts "Ceulan Cariad"

Ceulan Cariad, Aushängeschild des Gestüts, Dritte auf der RWAS 2003
Das bekannteste Aushängeschild des Gestüts ist zur Zeit die inzwischen 16-jährige Palomino-Stute Ceulan Cariad, die auch Seren Ceulan zu ihren Ahnen zählt. Ungezählt sind ihre Erfolge auf den walisischen Schauen. Allein von 1994 bis 1998 hat Cariad 16 Erste Preise und 5 Championships errungen, darunter u.a. Erste auf der RWAS 1994. Weitere Erfolge: jeweils Vierte auf der RWAS 1999, 2000 und 3. 2003 etc. Von 1992-1993 gewann sie mehrere M&M gerittene Klassen.
Ceulan Cariadog,
Sohn der Cariad
auf der Körung in Ermelo 2003
Shamrock Royal Cheyenne (Ceulan Cariadog x Springbourne Chorus),
auf der RWAS 2002,
Ceulan Ceryl,
Tochter der Cariad,
7. von 61 auf d. RWAS 2003

Auch ihre Töchter sind erfolgreich im Schauring: Cusan, Zweite auf der RWASE 2000, Cerian, von 69 Teilnehmerinnen Reserve Champion Foal auf der RWAS 1999, und Ceryl, Dritte auf der RWAS 2000 und Siebte von 61 auf der RWAS 2003,. Von ihren weiteren Nachkommen seien genannt: Ceulan Cadog (USA), Ceulan Cariadog, Ceulan Cadfael (siehe unten).

Im Schaugrund ist sich die Stute ihrer Position als Eye-Catcher voll bewusst. Von David Sorton Davies immer bestens vorgestellt, braucht ihre Haltung kaum korrigiert zu werden. Für jeden Fotografen ist sie ein dankbares Model.

Rondeels Cavalla

Rondeels Cavalla mit Ceulan Canmol 1993

Eine weitere bekannte Welsh-A-Stute ist Rondeels Cavalla (Twyford Thunder x Twyford Cobweb, FS2)", die von 1979 bis zu ihrem Tod in 1998 auf Ceulan gestanden hat. Ihre Züchterin ist Ann Peletier-Muller vom holländischen Rondeel-Gestüt. Cavalla kam durch Mrs Teresa Smalley, die in Holland gerichtet hatte, zunächst zum Mynd-Gestüt in Berwick-on-Tweed, gewann mehrere Championships im UK, und wurde dann von Ceulan übernommen, als Mrs. Smalley sich ausschließlich für die Zucht von B-Ponys entschieden hatte.

Cavallas Großmutter war Reeves Crystal (Ceulan Revelry x Ceulan Silver Lustre) auf Ceulan 1946 gezogen. Beide Eltern stammen von Ceulan Silverleaf, Reserve Siegerstute auf der Royal Welsh 1932. Die Familienverbindung zwischen Ceulan und Cavallas Vorfahren geht in historische Zeiten bis auf Aeronwen Ceulan, Seren Ceulan, Total und Klondyke zurück.

Da Cavalla ein Dunkel-Falbe war, bot es sich an, sie vor allem mit Sprig zu paaren. Von 1981 bis 1995 stammen alle Fohlen von Sprig mit Ausnahme von Ceulan Cavalier, ein brauner Hengst, geb.1990, der von Bengad Rustling Grass stammt.

Von ihren Nachkommen seien genannt:

1986 Ceulan Catrin, Palomino, siegte auf der RWAS u. Royal Highland, exportiert nach Norwegen
1987 Ceulan Cantores, Palomino, ein Mitglied der Familiensammlung, Sieger auf der RAWS 1989
1988 Ceulan Cariad, siehe oben
1989 Ceulan Camri, Palomino, wurde an Twyford verkauft
1991 Ceulan Calvacade, Falbe, nach Frankreich exportiert
1992

Ceulan Champagne, Falb-Hengst, Wallach M&M Leading-rein Champion Ponies (UK)1996

1993 Ceulan Canmol, Palomino, erfolgreich im Schauring
1995 Ceulan Cerys, Fuchs, exportiert nach USA
1996 Ceulan Calum v. Bengad Rustling Grass, Wallach, Harness-Pony
1998 Ceulan Cadfarch v. Yaverland Nero, Palomino, steht in Rhondda

Die Hengste

Twyford Sprig (Coed Coch Asa x Revel Springsong - Pendock Playboy)
Dieser auffällige helle Fuchs mit weißem Behang kann ohne Zweifel als Stempelhengst des Gestüts bezeichnet werden. Von 1974-1994 hat er auf Ceulan im Deckeinsatz gestanden. Von ihm stammt die helle Fuchs- und Palomino-Farbe vieler Ceulan-Ponys, die für das Gestüt charakteristisch sind. Wir erlebten und fotografierten den Hengst 1993 auf Ceulan im Alter von 28 Jahren. In 1994, seinem Todesjahr, wurden auf Ceulan noch 11 von ihm gezeugte Fohlen geboren und 1995 noch 5 Fohlen.


Twyford Sprig, 1993 im Alter v. 28 Jahren, 1 Jahr vor seinem Tod
Twyford Sprig hat Revel Springsong zur Mutter, sie war 1957 Champion auf der RWAS. Als Zweijähriger war Sprig bereits auf dem Revel-Gestüt im Deckeinsatz. Als Dreijähriger wurde er an das Millay-Gestüt in Glamorgan verleast. Die Decksaison 1969 verbrachte er in der Gegend von Tredegar. Hier zeugte er Penual Margo, die Mutter von Penual Mark, der die Sire Ratings Liste der Jahre 1986, 1987, 1988, 1989 u. 1990 angeführt hat. Aus der Anpaarung Penual Mark x Springbourne Carys stammt Springbourne Caraway, der insgesamt 9-mal an erster Stelle der Sire Ratingsliste gestanden hat, zuletzt 2002. In 2003 stand er hinter Pendock Legend an zweiter Stelle (siehe Gestütsbericht "Springbourne" auf dieser Website). 1972 wurde Sprig an Mr. Tom Williams vom Vardra-Gestüt verkauft.

Nach dem Tod von Mr.Williams kam Sprig mit einigen Vardra-Töchtern nach Ceulan. Sprig-Nachkommen gewannen den Gwyn Price Cup 1982, 1983 und 1984 und den Pennel Cup 1985 und 1990. Die drei Palomino-Geschwister Ceulan Catrin, Ceulan Cantores und Ceulan Cariad (Sprig x Rondeels Cavalla) wurden 1989 auf der RWAS Reservesieger bei den Familiensammlungen. Aus der Verbindung Sprig x Whitepool Skylark - Coed Coch Planed entstand Taliaris Calypso, die im Jahre 1993 mit Ceulan Campus, Ceulan Caryl und Ceulan Caredig - alle von Bengad Rustling Grass - den Gwyn Price Progeny Cup (Familiensammlung) auf der RWAS gewann. 1994 gewann Sprig auf der RWAS mit Ceulan Cariad, Ceulan Lloyd und Forlan Humdinger den Pennel Cup (Royal Welsh Progreny Competition). Zur Zeit stehen noch vier Sprig-Töchter auf Ceulan.

Einfluss auf viele Welsh-Zuchten
Sprigs Nachkommen sind auch in Übersee gefragt. Als Beispiel sei auf Revel Playsome und Ceulan Sovereign verwiesen, beide wurden nach Australien verkauft, ferner auf Vardra Julius, Top-Vererber in Holland, und an 5 junge Hengste aus der Verbindung Sprig x Ceulan Sprite, die alle von Ceulan exportiert worden sind. Sprig hat Einfluss auf viele Welsh-Zuchten genommen, auch auf Welsh-B-Zuchten, auf die Zucht von Children`s Riding Ponies, Show Jumpers und Renn-Ponys.

In Deutschland befindet sich auf dem Gestüt "Three Stars" der Familie Größchen in Meerbusch der inzwischen 19-jährige Fuchshengst

  • Ceulan Sentinel (Twyford Sprig x Ceulan Sprite - Criban Pip), geb.1985, mit hellem Behang. 1991 war er von der Familie Reipen in Wales ersteigert worden. 1992 wurde er für das Rheinland gekört. Im selben Jahr ging er in den Besitz der Familie Größchen über. Er wird geritten und gefahren. Er hat drei gekörte Söhne:
  • den Welsh-C-Hengst Three-Stars Sunnyboy (AxD), Siegerhengst der Körung Aachen 1997
  • den Welsh-A-Hengst Three-Stars Sinus, gekört 2001, vorgestellt auf der Internationalen 2003 beim Private Driving
  • den Welsh-A-Hengst Three-Stars Silvers`s Last, gekört 2003, besitzt große Ähnlichkeit mit seinem Vater.

Außerdem ist er Vater mehrerer Staatsprämientöchter.

Auf Schloss Altenhausen steht der Palomino Fairstoke Spring Salsa (Fronbach Showman x Ceulan Spring Song - Cui Mi'Lord) und in Kutzleben der Fuchs Wharley Salisbri (Revel Saled x Ceulan Seraph).

In Holland befinden sich auf dem Shamrock-Gestüt von Henrie Leuwenhaag die beiden Palomino-Hengste Ceulan Cadfael (Penual Mark x Ceulan Cariad - Twyford Sprig), geb.1997, und Ceulan Cariadog (Yaverland Nero x Ceulan Cariad), geb.1996. Auf der diesjährigen Körung in Ermelo wurde Ceulan Cariadog "Allgemeiner Champion" der Sektion A. Auf der Royal Welsh-Schau 2002 stellte H. Leuwenhaag die 1-jährige Palomino-Stute Shamrock Royal Cheyenne (Ceulan Cariadog x Springbourne Chorus) vor.

Weitere Hengste
Auf Ceulan standen seit 1990 die Hengste:

  • Cui Mi'Lord (Sinton Solomon x Cui My Fair Lady), geb.1970, Palomino
  • Bengad Rustling Grass (Coed Coch Saled x Bengad Ribbon Grass - Bengad Nepeta), geb.1983, braun. Seine Tochter Ceulan Caryl gewann zahlreiche erste Preise Anfang der 90-er Jahre. Auf den Gewinn der Familiensammlung auf der RWAS 1993 sei verwiesen.
  • Yaverland Nero (Twyford Gamecock x Synod Nutmeg), geb.1983, Fuchs
  • Trefaes Taran (Wynswood Little Acorn x Trefaes Tail - Twyford Mowgli), geb.1986, braun. Er wurde 1994, 1998, 1999 Siegerhengst und Overall Champion 1997 auf der Royal Agricultural Show of England (RASE), ferner Wembley Reserve Templeton Pony Champion in 1997. Auf zahlreichen regionalen Welsh-Schauen errang er Supreme Championships und weitere vorderste Plätze, wie z.B. den vierten Pl. auf der RWAS 1999. Auch seine Nachkommenschaft konnte sich auf vordersten Plätzen platzieren. So wurde z.B. seine Tochter Ceulan Lucy 1992, Klassensieger auf der RWAS 1992 bei den zweijährigen Stuten.

Trefaes Taran, bekannter Vererber auf Ceulan
  • Synod Birthday Boy (Brierwood Rocket II x Synod Miss Pinkie - Persie Brigadier), geb.1991, braun, auf Fayre Oaks 2003 an Mrs. P.Blake, Petersfield, Hants, verkauft.
  • Ceulan Caredig (Bengad Rustling Grass x Taliaris Calypso), geb.1992, braun
  • Ceulan Suran (Bengad Rustling Grass x Ceulan Sidan), geb.1992, Fuchs
  • Ceulan Lloyd (Twyford Sprig x Ceulan Libby - Synod Captain), geb.1993, braun, Mitglied der Familiensammlung v. Twyford Sprig auf der RWAS 1994
  • Joiners Kilkenny (Pennual Mark x Ceulan Perl - Twyford Sprig), geb.1996, braun

Joiners Kilkenny, 3.Pl. auf der RWAS 2003
  • Vardra Sirius (Trefaes Trefaes Taran x Ceulan Sulpasc), geb.1998, Fuchs
Dominierten in der Ceulan-Stutenherde in der Vergangenheit immer wieder Füchse, Falben, Palominos und Braune, so scheint Dr.Wynne Davies inzwischen auch die Farbe Schwarz zu favorisieren. Zwei seiner aktuellen jungen Deckhengste sind Rappen, und auch unter den Stuten sind zwei Rappen zu finden.

Zahlreiche Ceulan-Ponys sind exportiert worden, wie z.B. Ceulan Sapphire, Ceulan Sovereign, Ceulan Chiff Chaff, Ceulan Chick, Ceulan Sceptre und Ceulan Proffwyd nach Australien, 1993 gingen 3 Ceulan Ponys und Cobs nach Canada, 3 As nach USA, einige nach Holland etc.

Das Ceulan-Gestüt im Spiegel
der Indizes des Welsh Stud Books

In den Indexen des Welsh Stud Books sind die in den jeweiligen Zeiträumen registrierten Welsh-Ponys, Cobs und Welsh-Partbreds mit ihrer Registrier-Nummer, ihrer Sektionszugehörigkeit, ihrer Elterngeneration, ihrer Farbe, ihrem Geburtsjahr und ihrem Züchter angegeben.

Zum Verständnis der Welsh-Zucht und der Sektionszuordnung der frühen Jahre einige
Bemerkungen:

"1902 erschien das erste Stutbuch (WSB Vol.I) mit den Sektionen A,B, C und D, wie wir sie auch heute noch haben, aber mit ganz anderen Rahmenrichtlinien, weniger was die Exterieurbeschreibung betrifft als vielmehr die Größenrichtlinien.

Die Sektion A, das Welsh-Mountain Pony, hatte eine Größe von 12.2 hh = 127 cm.

Die Sektion B, im selben Typ wie die Sektion A, hatte eine Größe von 12.2-13.2 hh = 127 -137 cm. Die damals als Welsh-B geführten Tiere entsprachen mehr den heutigen Welsh-C, den Welsh-Ponys im Cob-Typ, und sind mit den heutigen Welsh-Bs nicht zu vergleichen. Die damals als Welsh-C eingetragenen Ponys waren die "Cobs im Ponymaß" von 13.2 bis 14.2 hh = 138 -147 cm. Als Cobs wurden in die Sektion D Tiere eingetragen von 14.2 bis 15.2 hh = 148-158 cm.

1907 erfolgte die erste Änderung des Zuchtbuchs, indem die Größenbeschränkung für Cobs nach oben aufgehoben wurde. 1908 erfolgte die zweite wichtige Änderung, die die Sektion A betraf. Diese wurde unterteilt in Sektion Ai bis 12 hh (122 cm) als "true Welsh Mountain" und die größeren und stärkeren Aii unter 12.2 hh = 127 cm, die zusammen mit den Welsh-B registriert und gerichtet wurden. Die Bezeichnung A verschwand mit der Zeit, diese Tiere wurden in der Sektion B weitergeführt. Ab 1928 wird die Sektion B als "Welsh Riding Pony" beschrieben mit der Größe unter 13.2 hh = 137 cm und leichter als die Sektion C. Die alten Sektion B-Ponys im heutigen C-Typ wurden jetzt in der Sektion C geführt, zusammen mit den Cobs. Im Stutbuch Vol.XXX (1930-34) wurde die Sektion B nach den neuen Richtlinien registriert. 1948 wurde die Einteilung der Sektion C in die neue Sektion C = Cob-Typ und die Sektion D = Cob beschlossen. Seit 1949 wurde die Zuchtbuchordnung für die reingezogenen Rassen A, B, C und D nicht mehr verändert. 1950 wurde das Welsh-Partbred-Register (W-P) eingeführt," im Auszug, Hüggenberg 1985, S.49ff., siehe auch zum "Foundation-System", Holin, B. u. E., 1998/2000.

Im Einzelnen
Im ersten Index Vol.I bis Vol. XVII, bis 1919, sind außer Aeronwen Ceulan(Nr.5806) und Seren Ceulan(Nr.5553), keine Ponys/Cobs mit dem Namensbestandteil oder Präfix "Ceulan" eingetragen.

Index von 1919-1956 (Vol.XVIII - Vol.XXXIX)
Im Index sind 6 Welsh-A-Hengste eingetragen: Ceulan Revolt 1938, Vater der drei Voll-Brüder Revoke 1942, Revelry 1943 und Ceulan Reveller, geb.1944, ferner Serenader 1948 und Sturdust 1940, außerdem 9 Welsh-A-Stuten: Ceulan Blue Vision, geb.1941 (Voll-Schwester zu den genannten drei Voll-Brüdern), Cora 1948, Serenade 1950, Serene 1943, Silver Bell 1934, Silver Gem 1935, Silverleaf 1929, Sonnet 1951, Valentine 1951. Drei dieser Stuten haben Dinarth What Ho zum Vater, zwei Grove Sprightly, die übrigen vier stammen von vier verschiedenen weiteren Hengsten ab.

Außerdem sind der Hengst Ceulan Comet (Ceitho Welsh Comet(C) x Seren Ceulan), geb.1926, s. Davies 1985, S.336 und S.370, und die Stute Ceulan Kitty (Welsh Model(C) x Seren Ceulan), geb.1921, als Welsh-B eingetragen( alter Eintragungsmodus, siehe oben!).

Weiter finden sich im Anhang die als Welsh-B eingetragenen Foundation Mares(FS):
Ceulan Blue Moon, FS (Saleve(TB) x Ceulan Silverleaf), geb.1936, s. Davies, 1985, S.254,
Ceulan Cream Bun, FS (Enkel v. Llew Llwd x Nachkomme v. Llew Llwd), geb.1944,
Ceulan Silver Lustre, FS (Incoronax (Arab) x Ceulan Silverleaf), geb.1938, s. Davies 1985, S. 249 u. S.256. Eine Welsh-C-Stute ist eingetragen: Ceulan Chessie, geb.1927.
Als Züchter dieser Ponys ist Evan S. Davies, der Vater von Dr. Wynne Davies eingetragen.


Dinarth What Ho, Champion 1947 u. 1952

Ceulan Silver Lustre, FS, geb.1938, als B-eingetragen

Index von 1957-1966 (Vol.XL - Vol.XLIX)

Im Index sind 22 Welsh-A-Hengste eingetragen, mehrere haben Coed Coch-u. Revel-Hengste u. Twyford Matador und Criban Pep zum Vater, dazu kommen 16 weitere Hengste. 33 A-Stuten wurden registriert, außerdem wurden als Welsh-A eingetragen: Ceulan Yasmine, FSI, geb.1961 und die FS2-Stuten Ceulan Calypso, geb.1956, Ceulan Honeymoon, geb.1960, Ceulan Juliet, geb.1964 und Ceulan Madam Butterfly, geb.1958.

Als einziger Welsh-B-Hengst wird Ceulan Curlew genannt (Mistral Starling x Bryn Celia, FS2), geb.1963 und zwei B-Stuten: Ceulan Briallen, geb.1964 aus einer FS2-Stute u. Ceulan Largo, geb.1963.

Es sind drei Welsh-D-Hengste eingetragen: Ceulan Mandarin, geb.1963, und Ceulan Matador, geb.1964, beide v. Parc Express II, und Ceulan Meteor v. Madeni Welsh Comet, geb.1965, alle aus d. Meiarth Modern Maid.

Im WP-Register finden sich: Ceulan Caramel v. Ceulan Golden Sovereign aus einer FS-Stute, geb.1962, und Ceulan Pepsi, v. Criban Pep, geb.1965, die Mutter ist nicht genannt.

Index von 1967-1972 (Vol.L - Vol.LIV)
Es finden sich 9 A-Hengste, davon stammen 3 von Revel Light, 2 von Twyford Matador, die übrigen von 4 anderen Hengsten und 33 A-Stuten zuzüglich Ceulan Jezebel, FS1 und die 3 FS2-Stuten Ceulan Chic, geb.1970, Ceulan Melody, geb.1970, und Ceulan Moonlight, geb.1969. Zwei Stuten stammen v. Twyford Matador und zwei von Revel Light.

B-Hengste wurden nicht eingetragen, aber 4 B-Stuten Ceulan(J)Vogue, geb.1971, Ceulan Chatterbox, geb.1967, Ceulan Veronica, geb.1971, und Ceulan Viva, geb.1968.

Außerdem wurden 2 C-Hengste registriert Ceulan Neptune, geb.1971, und Ceulan Nimrod, geb.1970, außerdem die C-Stute Ceulan Tiara, geb.1971 und Ceulan(J)Tara, FS1. Im Partbred-Register findet sich die Stute Ceulan Matilda v. Twyford Matador, geb.1966, Mutter ist unbekannt.

Index von 1972-1976 (Vol.LV - LVIII)
Es finden sich 7 A-Hengste und 14 A-Stuten, außerdem die 3 B-Hengste Ceulan Luzifer, geb.1974, Ceulan Robin, geb.1972, und Ceulan Valstar, geb.1973, und 17 B-Stuten, außerdem der C-Hengst Ceulan Nico, geb.1974, die beiden C-Stuten Ceulan Nesta, geb.1973, und Ceulan Nyfain, geb.1975, ferner die beiden D-Stuten Ceulan Elsa, geb.1975, und Ceulan Enfys, geb.1973. Im Partbred-Register sind die Stuten Ceulan Carousel, geb.1959, Ceulan Petrel, geb.1974, und Ceulan Sengorana, geb.1973 aufgeführt.

Index von 1976-1981 (Vol.LIX - Vol.LXIII)
Im genannten Zeitraum wurden 13 A-Hengste und 35 A-Stuten registriert. Alle 13 Hengste und 27 Stuten stammen von Twyford Sprig. Es werden die 3 B-Hengste Ceulan Barnaby, geb.1978, Ceulan Brahms, geb.1979, und Ceulan Laird, geb.1976 genannt, außerdem 3 B-Stuten Ceulan Belinda, geb.1976, Ceulan Nicola, geb.1978, und Ceulan Vodka, geb.1976. 5 C-Stuten wurden registriert. Es findet sich der Cob-Hengst Ceulan Sultan, geb.1979, und die Cob-Stute Ceulan Nora, geb.1979.

Index von 1982-1988 (Vol. LXIV - Vol. LXX)
Im Register finden sich 26 A-Hengste. Von diesen Hengsten haben 10 Twyford Sprig, 6 den Palomino Cui Mi'Lord, 3 Synod Captain und 2 Twyford Noggin zum Vater. Von den 46 A-Stuten stammen 25 v. Twyford Sprig, 12 v. Cui Mi'Lord, 4 v. Synod Captain etc.

Von der Sektion B wurde als einziger Vertreter der B-Hengst Ceulan Lord Luke, geb.1986, v. Rotherwood State Occasion registriert. Es finden sich die beiden C-Hengste Ceulan Lucky Jim, geb.1986, Ceulan Nobleman, geb.1985, und die 3 C-Stuten Ceulan Carys, geb.1988 v. Synod Roy Rogers, Ceulan Nans, geb.1982 v. Twyford Sprig x Ceulan Nesta/D und Ceulan Natalie, geb. 1988. Als D-Hengst wird Ceulan Nathan, geb.1983 registriert und als einzige D-Stute Ceulan Nwyfus, geb.1984. Im PB-Register findet sich kein Eintrag.

Index von 1989-1993 (Vol. LXXI - Vol. LXXXV)
Für den angegebenen Zeitraum sind 28 Welsh-A-Hengste ausgewiesen, davon 17 v. Bengad Rustling Grass, 8 v. Trefaes Taran und 3 v. Twyford Sprig, außerdem 23 A-Stuten, davon 12 v. Bengad Rustling Grass, 5 v. Trefaes Taran, 3 v. Twyford Sprig. Der B-Hengst Ceulan Hercules, geb.1992 v. Pennwodd Eldorado wurde registriert, außerdem die 3 C-Hengste Ceulan Caradog, geb.1990 v. Twyford Sprig, Ceulan Neifion, geb.1990 v. Bengad Rustling Grass und Ceulan Sandstorm, geb.1989, und die 3 C-Stuten Ceulan Catrina, geb.1989 v. Twyford Sprig, Ceulan Copper Bracken, geb.1992, und Ceulan Nerissa, geb.1991, v. Bengad Rustling Grass. Neben dem D-Hengst Ceulan Cynferlin, geb.1992, v. Cathedine Flying Express, kamen noch die 3 Cob-Stuten Ceulan Caitlan, geb.1993, v. Pennal Calon Lan, Ceulan Ceridwen, geb.1991, und Ceulan Naomi, geb.1992, beide v. Cathedine Flying Express, zur Eintragung.


Dr. Wynne Davies, MBE, mit Ceulan Caredig, 1993

Die registrierten Ceulan-Ponys im Überblick

Welsh-A Welsh-B Welsh-C Welsh-D WP
  Hengste Stuten Hengste Stuten Hengste Stuten Hengste Stuten H/Stu
1919-1956
6 8 1 1+3FS1 - 1 - - -
1957-1966
22 33+1F
S1+4FS2
1 2 - - 3 - 2 Stuten
1967-1972
9 33+1FS1
+3 FS2
- 4 2 1+1FS1 - - 1 Stute
1972-1976
7 14 3 17 1 2 - 2 3
1976-1981
13 35 3 3 - 5 1 1 -
1982-1988
26 46 1 - 2 3 1 1 -
1989-1993
28 23 1 - 3 3 1 3 -
Σ 386 111 201 10 30 8 16 6 7 6
312 40 24 13 6

Zusammenfassung
Aus den Daten wird deutlich, dass bis Mitte der 50-er Jahre nur wenige Ponys mit dem Ceulan-Präfix registriert worden sind. Das heißt natürlich nicht, dass die Anzahl der registrierten Tiere mit der Zahl der tatsächlich auf Ceulan vorhandenen Ponys übereinstimmt. Es ist davon auszugehen, dass neben den registrierten weitere Tiere vorhanden waren, aber aus Kostengründen usw. nicht eingetragen worden sind. Mit Übernahme des Gestüts durch Dr.Wynne Davies stieg die Zahl der registrierten Ponys. Wie allgemein üblich, so wurden bis etwa 1970 auch einige Foundation Mares (FS, FS1/FS2) zur Zucht eingesetzt.

Insgesamt steht Twyford Sprig mit Abstand an der Spitze der Vererber, gefolgt v. Bengad Rustling Grass (1999 u. 2000 nach Dänemark verleast) und Trefaes Taran. Für die vielen weiblichen Sprig-Nachkommen wurden als Outcrosse immer wieder fremde Hengste gekauft, wie Revel Light, Criban Pep, Twyford Matador, der Palomino Cui Mi'Lord, und Yaverland Nero. Es wurden auch Hengste geleast, wie z.B. Synod Captain, Twyford Noggin und Joiners Kilkenny.

Mengenmäßig verblassen neben der großen Anzahl von A-Ponys die Vertreter der anderen Sektionen. Bei Sichtung der Namen u. der Abstammung dieser Tiere fällt auf, dass aber auch diese Ponys/Cobs/Partbreds offensichtlich ihren Markt hatten und auf Ceulan ihre Käufer fanden. Twyford Sprig u. Bengad Rustling Grass zeichnen als Väter auch für einige Welsh-Cs verantwortlich (A x D). Die wenigen C- und D-Stuten wurden zu auswärtigen Hengsten gebracht, wie z. B. zu Pennal Calon Lan und Cathedine Flying Express.

Nachsatz
Für die Zeit nach 1993 liegt noch kein weiterer Index vor. Im Welsh-Stud Book von 1993/94, Vol. LXXVI, finden sich 4 A-Hengste und 2 A-Stuten, eine davon mit Namen Ceulan(J)Rhianon v. Bengad Damask Oak, geb.1994. Das Präfix Ceulan(J) wird von Jane Sorton Davies benutzt, der Tochter von Dr. W. Davies. Außerdem sind die C-Stute Ceulan Bukarahddu, geb.1994 (Derwen Railway Express x A), und die D-Stute Ceulan Catalina v. Derwen Teithiwr, geb.1994, aufgeführt. Im Stud Book v. 1994/1995, Vol. LXXVII, werden 3 A-Hengste und 12 A-Stuten genannt, eine davon mit dem Präfix Ceulan(J), und im Stud Book v. 1995, Vol. LXXIIX, 7 A-Hengste und 6 A-Stuten, eine davon wieder mit dem Präfix Ceulan(J).

In den 3 genannten Stutbüchern finden sich keine Namen von Tieren anderer Sektionen. Damit ist Ceulan seit Mitte der 90-er Jahre ein reines Welsh-A-Gestüt geworden.

Gestütsbestand: 2004

Welsh-A-Hengste

  1. Pentyrch Tom Sawyer (Wilcrick Baron x Tanlan Tomosina), geb.2001, Rappe
  2. Fairstoke Spring Solo (Fairstoke Count Domino x Ceulan Springsong), geb.2002, Rappe
  3. Frongoch Cardi (Scrafton Pepe x Carregcennen Swynol), geb.2000, geleast für 2004
  4. Wernderris Caramel (Littlestones Red Fox x Wernderris Chloe), geb.2003, Fuchs, auf Fayre Oaks Sale 2003 als zukünftiger Gestüts-Hengst gekauft
Welsh-A-Stuten


Ceulan Swan Song, geb.1989, v. Bengad Rustling Grass x Ceulan Sprite
1. Bengad Rainbow (Coed Coch Saled x Bengad Rose of Sharon - Bengad Nepeta), geb.l980, braun
2. Ceulan Romance (Twyford Sprig x Weston Rana), geb.1981, Dunkel-Fuchs
3. Ceulan Perl (Twyford Sprig x Revel Philippa - Revel Chip - Revel Playtime - Pendock Playboy), geb.1986, Schimmel
4. Ceulan Stella (Cui Mi'Lord x Ceulan Sparkle), geb.1986, Fuchs
5. Ceulan Cariad (Twyford Sprig x Rondeels Cavalla), geb.1988, Palomino
6. Ceulan Libby (Synod Captain - Brierwodd Rocket x Ceulan Loobie Loo - Criban Pep - Gredington Ianto - Coed Coch Madog), geb.1988, braun
7. Ceulan Lucy (Trefaes Taran x Lisvane Lotus Blossom), geb.l990, Dunkel-Fuchs
8. Ceulan Swyn (Bengad Rustling Grass x Ceulan Seirian), geb.l994, braun
9.
Ceulan Mariah (Twyford Sprig x New Priory Mirabelle - Criban Brenin - Cui Mi'Lord x Synod Pompon, geb.1995, heller Fuchs
10.
Ceulan Sali (Yaverland Nero x Ceulan SidCeulan Mariah (Twyford Sprig x New Priory Mirabelle - Criban Brenin - Cui Mi'Lord x Synod Pompon, geb.1995, heller Fuchs an), geb.1997, heller Fuchs
11.
Ceulan Cusan (Yaverland Nero x Ceulan Cariad), geb.1998, Palomino
12.
Vardra Solitaire (Trefaes Taran x Ceulan Sulpasc), geb.1999, dunkel-braun
13.
Ceulan Ceryl (Yaverland Nero x Ceulan Cariad), geb.2000, Fuchs
14.
Ceulan Soffia (Yaverland Nero x Ceulan Sidan), geb.2001, Fuchs
15.
Ceulan Santes ( Synod Birthday Boy x Ceulan Sali), geb.2001, braun
16.
Ceulan Lara (Joiners Kilkenny x Ceulan Libby), geb.2002, braun
17.
Ceulan Siwsan ( Joiners Kilkenny x Ceulan Sali), geb.2002, braun
18.
Ceulan Lotus (Synod Birthday Boy x Lisvane Lotus Blossom), geb.2002, braun
19.
Courtway Flair (Heniarth Quip x Cusop Flutter), geb.2002, Rappe
20.
Mynyddtarren Hermia (Mynyddtarren The Maverick x Springbourne Hurrah Springbourne Boy Blue), geb.2002, Rappe
Gaststuten:
VARDRA-Gestüt
1.
Ceulan Sulpasc (Cui Mi'Lord x Ceulan Sidan), geb.1986, Fuchs
2.
Vardra Charmer (Trefaes Taran x Vardra Mi'Lady - CUI Mi`Lord x Vardra Rosanna - Twyford Sprig), geb.1990, Fuchs
Mrs Greenslade: Ceulan Valmai (Synod Birthday Boy x Ceulan Valerie - Persie Brazen x Ceulan Venus), geb.2001, braun

CEULAN STUD, MISKIN, PONTYCLUN, CF72 8JU.Tel: 00441443-224317
Fax: 00441443-223911
EMAIL: ceulan@ukgateway.net
Literatur
Davies, Wynne, Welsh Ponies and Cobs, London zweite Ausgabe 1985 (dort zahlreiche Einzelbesprechungen, siehe Inhaltsverzeichnis, S.504-505), Bildnachweis S. 84, 250, 371

Hüggenberg, W.-H., Das Welsh-Stutbuch, Entwicklung u. Eintragungsbedingungen der einzelnen Sektionen, Welsh-Jhb.1985, S.49-50

Holin, Bettina, Das Ceulan-Gestüt, Welsh-Jhb.1994, S.52-54

Davies, Wynne, Twyford Sprig (Section A), WPCS Journal 1995, S.164-165

Holin, Bettina, Auf dem Ceulan-Gestüt, Welsh-Jhb.1996, S.77-78

Holin B.u.E., Das Welsh-Pony der Sektion B, Welsh-Jhb.1998, S.74-84 u. Jhb.2000, S.26ff.

Davies, Wynne, Rondeels Cavalla (A), WPCS Journal 1999, S.165-166

Davies, Wynne, Ceulan, Frongoch, Tanyrallt, in: One Hundred Glorious Years, The WPCS 1901-2001, Aberystwyth 2001, S.395-397

Schmitt, Hermann, Ceulan, Welsh-Jhb.2003, S.80-83