Copyright E. Holin Fotos ...

Das Tetworth-Gestüt
Tetworth Crimson Lake

Text und 4 Fotos von Eberhard Holin

Vorbemerkungen
Im Folgenden soll das englische Tetworth-Gestüt (Welsh-B) und seine Einflüsse auf die holländische und deutsche Welsh- und Reitpony-Zucht dargestellt werden. Ausgangspunkt der Betrachtung sind die in den verschiedenen Indexen zum Welsh Stud Book eingetragenen Tetworth-Ponys (siehe Anhang) und insbesondere der Werdegang von Tetworth Crimson Lake.

Im März dieses Jahres veranstaltete die Hengststation Bodethal in Großbrodungen/Thüringen einen „Tag der offenen Tür“. Dieser Besuch – zusammen mit Norbert Hahn, Zierenberg - sollte der Anlass werden, sich mit der Herkunft und Geschichte von Tetworth Crimson Lake zu beschäftigen, ein in Holland und in Weser-Ems wohl bekannter Welsh-B-Hengst. Dieser Hengst befindet sich auf Bodethal im Deckeinsatz. Seine Gene werden von Welsh- und Reitpony-Züchtern immer noch nachgefragt – trotz seines Alters von 27 Jahren. Außerdem steht in seiner Nachbarbox sein Urenkel Playboy von Playback, ein imponierender Rapp-Hengst, der sieben Jahre bei Anton Delker in Verl/Westfalen als Vererber tätig gewesen ist.

Tetworth
Das Tetworth-Gestüt lag westlich von London in Ascot, Berkshire. Die Besitzerin war die Honourable Lady Rose-Price, die nach ihren eigenen Angaben von 1962-1983 auf ihrem Landsitz Tetworth Hall qualitätsvolle Welsh-Bs und Riding Ponys gezüchtet hat („A small stud of selectively bred Welsh and Part-bred Ponies“). Im genannten Zeitraum hat sie mit ihren Zuchtprodukten häufig den Fayre Oaks Sale besucht und sie dort erfolgreich vermarktet.

So schreibt z.B. Dr. Wynne Davies in seinem Sale Report von 1977:
  • „The Hon. Mrs Rose Price is another who always consigns animals which are a credit to her Tetworth Stud, her seven-strong string this year was headed by the three-year-old cream filly Tetworth Wood Nymph for which Mr Powell paid 650 guineas,” siehe WPCS Journal 1978, S.273-274 und den Index-Anhang am Ende dieses Berichts.

Tetworth-Stutfohlen 1967,
aus WPCS-Journal 1968, S. XCIV

Zur Zucht
Ende der 50-er Jahre erlebte die Welsh-B-Zucht in Wales und England einen starken Aufschwung. In dieser Zeit wurden die fünf Stempelhengste der Welsh-B-Zucht geboren:

Solway Master Bronze(1959), Brockwell Cobweb(1959), Chirk Caradoc(1958), sein Vollbruder Chirk Crogan(1959) und Downland Dauphin(1959). Diese Hengste entstammen alle FS2-Stuten. So wurde auch die Welsh-B- und die Riding Pony-Zucht auf Tetworth von einigen der genannten Hengste geprägt.

Anhand der Abstammungen der auf Tetworth eingesetzten Stuten und Hengste kann die Genese der Welsh-B-Zucht inklusive das bei allen Welsh-Sektionen praktizierte Foundation Stock-System dargestellt werden

Dazu: Holin, B. u. E., Das Welsh-B-Pony der Sektion B, Welsh-Jhb.1998, S.74-84, und Welsh-Jhb. 2000, S.26-37, dort auch weitere Infos zu den genannten Hengsten, und Hüggenberg, W.-H., Das Welsh-Stutbuch, Entwicklungen und Eintragungsbedingungen der einzelnen Sektionen, Welsh-Jhb.1985, S.49-50.

Zu den Stuten

  • Cusop Glamour ist eine Welsh-B-Stute (Cusop Architect(B) x Grayling), geb.1955. Von 1966-1975 wurden von ihr 13 Tetworth-Fohlen eingetragen. Ihr Vater Cusop Architect, geb.1952, stammt von Criban Victor, geb.1944 - Criban Winston(A) – Coed Coch Glyndwr(A) und Craven Blue Light(A). Grayling, geb.1951, war eine Welsh-A-Stute Downland Dicon(A) x Bowdler Glasen(A), zu Criban Victor siehe Welsh-Jhb.1979, S.66-67.
  • Beckfield Anastasia, eine FS1 Stute, Kirby Cane Stormer x Anna Katrina(FS), geb.1959. Sie brachte von 1965-1969 fünf Tetworth-Fohlen. Ihr Vater Kirby Cane Stormer, geb.1956, entstammt der Verbindung Downl. Gale x Coed Coch Seron, geb.1947. Diese beiden Tiere wurden als B eingetragen. Downland Gale, geb.1952, Downl. Lyric(A) x Downl. Grasshopper(A). Coed Coch Serons Vater ist der bekannte Tan-y-Bwlch Berwyn, geb.1924, ein Sohn des Sahara(Berber-Schimmelhengst), NPSB, a.d. Welsh-Mountain-Stute Brynhir Black Star. Tan-y-Bwlch Berwyn wurde als B-Hengst registriert, obwohl er nur 50% Welsh-Blut führte, um den gewünschten Typ des Welsh-B-Ponys zu sichern. Serons Mutter ist die Welsh-A-Stute Coed Coch Serog Coed Coch Glyndwr x Coed Coch Sirius, geb.1941. Von Beckfield Anastasias Mutter Anna Katrin sind beide Elterntiere und auch der Name ihres Züchters lt. Index unbekannt („unknown“).
  • Downland Sandalwood, eine (FS1) Stute, Downland Dauphin x Reeves Golden Samphire(FS)), geb.1962, hatte von 1967-1979 zwölf Fohlen. Sie wurde von Mrs Rose Price auf dem Fayre Oaks Sale 1963 für 360 gns gekauft und begründete auf Tetworth die „S“-Linie. Reeves Golden Samphire stammt von Reeves Golden Lustre, ein Hengst, der ursprünglich im Welsh Partbred-Register(W.P.B.R.) eingetragen worden ist und ab 1960, obwohl er aus einer FS-Stute stammte, als Welsh-B-Hengst registriert wurde. 1965 stand der Hengst auf Springbourne und 1966 auf dem Sinton-Gestüt.
    Wynne Davies schreibt:
    "(originally registered in the Welsh Partbred register owing to having an F.S. dam but in 1960 allowed into the Welsh Studbook to alleviate the dearth of Section B stallions)."
    "After 1960, when (along with Coed Coch Pawl etc.) he was accepted into the
    Welsh Stud Book his services were in the majority of cases required for
    registered Welsh mares..."
    "Reeves Golden Samphire was a big winner for the Downland Stud where she produced such well-known animals as Downland Sandpiper, Downl. Sing Song, Downl. Songbird and Downl. Sandalwood, the latter being one of the foundation mares at the successful Tetworth Stud were she produced e.g. Tetworth Tropical Romance who, in turn, was one of the foundation mares for Mr. Hensby`s Laithe Hill Stud, one of her daughters Laithe Hill Tropical Sand being the second-highest priced Section "B" pony at the 1974 Fayre Oaks Sale (when she was only a yearling)," vgl. Davies, Wynne, 1985, S.245-247.
  • Tetworth Czarina(FS2), (Downland Chevalier x Beckfield Anastasia), geb.1966, hatte von 1969-1978 zehn Fohlen, darunter 5 Vollgeschwister von Lydstep Barn Dance.
  • Tetworth Terracotta(FS2), (Solway Master Bronze x (FS1) Downland Sandalwood), geb.1968, von 1973-1981 neun Fohlen. Downland Sandalwood und Tetworth Terracotta, Mutter und Tochter, haben insgesamt 21 Fohlen gebracht, die mit dem Tetworth-Präfix bei der WPCS registriert worden sind.

In den Pedigrees der Welsh-B-Zuchtstuten und der Foundation Mares sind die bekannten Welsh-B-Hengste Downland Dauphin, Downl. Chevalier, Downl. Mandarin, Downl. Romance, Brockwell Cobweb, Chirk Caradoc und Solway Master Bronze zu finden.

Zu den auf Tetworth eingesetzten Hengsten

  • Der Welsh-B-Hengst Lydstep Barn Dance stammt von Brockwell Cobweb. Seine Mutter ist Lydstep Blondie(FS2), eine Tochter des Downland Dauphin. Lydstep Barn Dance ist der Vater von insgesamt 15 bei der WPCS registrierten Tetworth-Fohlen.
  • Tetworth Nijinski, geb.1969, ein Sohn des Lydstep Barn Dance, hat Tetworth Czarina(FS2) zur Mutter, eine Tochter des Downland Chevalier. T. Nijinski ist der Vater von 27 Tetworth-Fohlen.
  • Solway Master Bronze (Coed Coch Glyndwr x Criban Biddy Bronze(FS2), geb.1959, ist der Vater von neun Tetworth-Fohlen.
  • Tetworth Tetrarch (Downland Chevalier x T. Terracotta(FS2), geb.1980. Er ist u.a. der Vater von Elphicks Facade, gen.Titus, geb.1983, a.d. Elphicks Finale(FS2) v. Solway Master Bronze, Besitzer Bodo Spieker, Rodenkirchen. Von Titus stammen Tizian, Trefoil Talisman, Moorkieker Tacitus und Moorkieker Holly. Elphicks Finesse, eine Tochter von T. Tetrarch a.d.Elphicks Finale, geb.1989, ging zum Kingsmead-Gestüt.
Tetworth Nijinski, 5 Jahre, Vater von 27 Tetworth-Ponys

WPCS-Journal 1975, S.252

Häufig finden sich diese Hengste oder ihre Abkömmlinge sowohl auf der mütterlichen als auch auf der väterlichen Seite der auf Tetworth eingesetzten Stuten und Hengste. Mrs Price Rose ließ die meisten ihrer Ponys bei der Welsh Pony and Cob Society(WPCS) registrieren, einige Partbreds im entsprechenden WPCS-Welsh-Partbred-Register und auch bei der National Pony Society(NPS).

Schauerfolge des Gestüts
Wie fast alle Züchter besuchte auch Mrs Rose Price die großen und viele regionale Zucht-Schauen, um ihre Zucht bekannt zu machen.

In den WPCS-Journals ist z.B. zu lesen (Auszüge):

Ausgabe 1977

Gestütsanzeige: Tetworth Movie Star, Novice Champion auf der BSPS Midland Counties West ; Midlands Stallion Show: bei den Jährlingshengsten Tetworth Hornpipe, 1.Pl.; Tetworth Limelight, 3.Pl.; Three Counties Show: bei den Jährlingshengsten T. Hornpipe, 1.Pl.; T. Limelight, 3.Pl.; Royal of England
Stutenklasse T. Terracotta, 3.Pl.

Ausgabe 1978
Gestütsanzeige: “Six ponies from this small stud were shown in 1977 and were never out of the ribbons. They won 41 rosettes including 1 Supreme Championship, 4 Championships, 3 Reserve Championships, 14 Firsts and 7 Spezials,” WPCS Journal 1978; Ponies of Britain Stallion Show: T. Copper King, bei den Jährlingshengsten 2.Pl., Three Counties Show: T. Copper King, Klassensieger bei den Jährlingen und Champion; National Pony Show: T. Mikado, Fohlensieger

Ausgabe 1979

Gestütsanzeige: “Amang many other successes here and abroad in 1978, including a number of Championships Tetworth bred ponies won at Bath and West, 3 Counties, Royal Highland, Tetbury, East of England, Ponies of Britain Stallion and Summer Shows, Surrey Country, S.E.Arkingly, New Forest, Royal Windsor. Six ponies were sold from the stud…”, WPCS Journal 1979


Tetworth Massine mit zahlreicher
Nachkommenschaft in Holland

Twickel`s Julius,
bekannter Welsh-B-Hengst in Holland

Tetworth Icarus von Tetworth Nijinski,
bekannt in der holländischen Welsh-B-Zucht

Amanda`s Kevin
bis 2001 auf dem Gestüt Onken/Weser-Ems

Zur Situation in Holland
In Holland standen folgende Welsh-B-Hengste mit dem Tetworth-Präfix:

  • Tetworth Knave of Hearts, geb.1966, 129 cm, von 1971-75 auf Körungen vorgestellt und prämiert.
  • Tetworth Massine, geb.1970, 134 cm, Palomino. Bis 1991 sind von diesem Hengst 246 Nachkommen auf holländischen Schauen vorgestellt(gekeurt) und 51 % davon mit (höchste Stufe) prämiert worden. Dieser Hengst steht mit der Menge seiner vorgestellten Nachkommenschaft an der Spitze der 22 aufgeführten Welsh-B-Hengste, vor so bekannten Vererbern wie Downland Fleet Foot (136, in Westfalen "Sir" genannt!), Arkelshof Sunlight (129), Twickel`s Julius (118), Keston Blue Chip (114) und Pendock Plato (104).
  • Tetworth Icarus, geb.1974, 127,5 cm, 61 vorgestellte Nachkommen
    Sein Sohn Twickel`s Julius, geb.1979, 133,5 cm stammt a.d. Twickel`s Joy. Diese Stute hat Tetworth Massine - Lydstep Barne Dance zum Vater, d.h., Twickel´s Julius ist auch auf seiner mütterlichen Seite auf Tetworth-Blut gezogen. Sein Halbbruder Twickel`s Piraat, von Whatton Copper Beech, geb.1980, 134 cm, stammt ebenfalls aus der Twickel`s Joy. Icarus ist u.a. der Vater der B-Stute Ankemijntje, ster pref. Diese entstammt der Geertru, die Tetworth Massine zum Vater hat. Ankemijntje ist also sowohl auf ihrer väterlichen als auch auf ihrer mütterlichen Seite Tetworth-gezogen. Aus dieser Stute stammt u.a. der Welsh-B-Hengst Tjennik von Ijsselvlied`s Harold von A.H. Koops, Zwolle, gezogen. Als Fohlen wurde er von der Familie Zoet gekauft. Er stand zunächst auf dem Gestüt Ijsselvliedt und wurde als Drei-, Vier- und Fünfjähriger auf den zentralen holländischen Hengstkörungen 1988, 1989 und 1990 vorgestellt. Auf allen drei Körungen wurde er 1A- prämiert. Von 1990-1995 befand er sich im Besitz des Welsh-B-Gestüts Frankenhöhe/Bayern.
  • Von den Enkelinnen des Icarus seien genannt: Berkenhorst Venus, geb.1988, v. Coed Coch Nye a.d. Ijseselvliedt`s Victoria – T. Icarus, Berkenhorst Brigitte, geb.1989 v.Woldbergs Best a.d. Ijsselvliedt`s Beatrix, keur pref. – T. Icarus, Amra, geb.1993 v. Linde Hoeve`s Alexander a.d. Ankermijntje, ster pref – T. Icarus
  • Von Tetworth Nijinski stammt der Welsh-B-Hengst Desarbre Shoestring a.d. Desarbre Painted Lady, Palomino, 1994, gekört, und aus Tetworth Terracotta der 1996 gekörte Welsh-B-Hengst Priestwood Tymestl von Weston Regent.
  • Tetworth Kimono, geb.1981, ist u.a. Mutter der Hengste Amanda`s Kimberly, geb.1990, 131 cm, von Weston Prince Regent, und Amanda`s Kevin, geb.1991, 130 cm, von Carolinas Leprechaun (s. Bericht über das Welsh-B-Gestüt Onken auf dieser HP).
Tetworth Crimson Lake
(Lechlade Scarlet Pimpernell x Tetworth Swan Lake),
geb.1978, Fuchs, Stockmaß 143 cm

Der 27-jährige Tetworth Crimson Lake auf Bodethal

Pedigree ...

Sein Vater
Lechlade Scarlet Pimpernell (Solway Master Bronze x Lechlade Arum(FS2), geb.1970
Er war Gestütshengst auf Belvoir, das 1949 von der Herzogin von Rutland gegründet worden ist. Seine Mutter ist die Welsh-A-Stute Lechlade Arum(FS2), die den Welsh-A-Hengst Coed Coch Brenin Arthur vom Foxhunter-Gestüt/Abergavenny zum Vater und Tan-Wen, FS1, zur Mutter hat. Brenin Arthur stammt von Coed Coch Madog und der Cream-Stute Snowdon Arian II. Er ist bekannt für seine farbige Nachzucht, besonders Palominos.

Im Index von 1972-1975 sind nur drei Abkömmlinge von Lechlade Scarlet Pimpernell registriert, der Welsh-B-Hengst Belvoir Endymion, geb.1974 („riding pony of the Royal children of Saudi Arabia“), und die beiden Stuten Belvoir Harebell, geb.1974, u. Belvoir Verbena, geb.1975. Dagegen sind im Index 1976-1981 von 1975-1980 12 Belvoir-Hengste und 14 Belvoir-Stuten eingetragen, die Lechlade Scarlett Pimpernell zum Vater haben.

Lechlade Scarlet Pimpernell ist auch der Vater von Belvoir Bittersweet, lange Jahre Stammstute auf Home-T-Ranch in Holland, zuletzt auf dem Moorkieker-Gestüt von Hinrich Wulf, jetzt in Jade.

Auf Giglberg stand Belvoir Star Jasmin (Belvoir Zoroaster – Downland Chevalier x Belvoir Sunstar(A), geb.1970, als Stammstute. Auf der bayerischen Welsh-Pony-Schau 1977 war sie B-Siegerstute geworden. 1976 hatte die Duchess of Rutland mit Lechlade Scarlet Pimpernell aus ihr Belvoir Jasper gezogen, der nach Neuseeland exportiert worden ist. Belvoir Star Jasmin ist u.a. Mutter von Giglbergs Joy, geb.1979, von Bengad Blueberry.


Solway Master Bronze,
Stempelhengst der internationalen Welsh-B-Zucht

Sein Großvater
Solway Master Bronze
Sein Großvater Solway Master Bronze wurde 1959 von Mrs Elizabeth Reiss gezogen und im Alter von 5 Monaten an Miss Miriam Reader vom Elphicks-Gestüt verkauft. Dieser Fuchshengst sollte einer der Hengste werden, die den größten Einfluss auf die Welsh-B-Zucht in Britannien haben. 1961, 1962 und 1963 Welsh Champion auf der Royal Welsh Agricultural Show wurde er 1962 “Champion Ridden Mountain- and Moorland Pony” auf der National Pony Society Show. Seine Reiteignung gab er an seine Nachkommen weiter. So blieb seine erste Tochter Elphicks Honey Bee ungeschlagen in First Ridden-Klassen. Sie wurde Champion Riding Pony auf der Windsor Schau, auf der sie alle größeren Ponys schlug, obwohl sie selbst nur ein Stockmaß von 119 cm hatte. Bis zu seinem 15.Lebensjahr hat er 541 Fohlen gezeugt. 1969 und 1970 stand er an der Spitze der WPCS-Sire Ratingsliste. 1974 wurde er an die Hon. Mrs. Ponsonby vom Lechlade-Gestüt verkauft. Von 1967-1980 hat er neun Tetworth-Fohlen gezeugt.

Zu Solway Master Bronze siehe Davies, Wynne 1985, S.262 ff. u. Davies Wynne 2001, S.143, außerdem Welsh-Jahrbücher 1979, 1998 und 2000.

Seine Mutter
Tetworth Swan Lake
Crimsons Mutter Tetworth Swan Lake hat auf ihrer väterlichen Seite über Lydstep Barn Dance Brockwell Cobweb und auf ihrer mütterlichen Seite Downland Chevalier zu ihren Großvätern. Brockwell Cobweb stand von 1959-1981 auf der Brockwell-Farm in Somerset.

Sein Vater ist der Welsh-A-Hengst Harford Starlight und seine Mutter die FS2-Stute Fayre Ladybird(B). Über Brockwell Cobweb und Downland Chevalier und den Einfluss dieser Hengste auf die walisische und deutsche Welsh-B- und Reitpony-Zucht ist in der einschlägigen Literatur viel geschrieben worden (vgl. Davies, Wynne 1985 u. 2001, Welsh-Jahrbücher).

Tetworth Crimson Lake in Holland
100 % Welsh, IBOP, Sattelprüfung 1982, AA-Prämie - 97 P.; im Sport Dressur und Springen erfolgreich vorgestellt, s. Kör-Katalog 1986

Dieser Hengst wurde auf dem Fayre Oaks Sale 1978 für 550 gns. an J.K.Wiersema/Holland verkauft. Wegen seiner Größe wurde dieser Hengst für die damalige Sektion K gekört (die jetzige Sektion "Nederlands Welsh Rijpony"(NWR) mit mindestens 25% Welsh-Blut, Stockmaß zwischen 138 cm-159 cm, Hengste ab 140 cm). Außerdem wurde er für die Welsh-B-Zucht "aangewezen" (empfohlen). Bis 1991 wurden auf holländischen Schauen von seiner Nachkommenschaft 112 Welsh-Bs vorgestellt, davon 38 % mit der Ersten Prämie dekoriert, und 147 K-Ponys, davon erhielten 35 % ebenfalls die Erste Prämie. Dieser Hengst ist demnach in Holland für mindestens 259 vorgestellte Ponys verantwortlich. Bei den K-Ponys liegt er bei der Zahl der ausgestellten Nachkommenschaft hinter Downland Folklore (456), Conquistador (429), Oakley Bubbling On (204) und knapp hinter Valentino (150), zusammnen mit Flora`Hof Minstrel an fünfter Stelle (jeweils 147) von 16 aufgeführten Hengsten. Bei den B-Ponys belegt er bei 22 aufgeführten Hengsten den 8. Platz. Tetworth Crimson Lake hat in sieben Decksaisons in Holland im Durchschnitt weit mehr als 40 Stuten pro Saison belegt, da ja nur ein Teil seiner Nachkommenschaft auf Schauen vorgestellt worden ist.
Quelle: Statistische Daten aus: Jaarboek 1991, Nederlands Welsh Pony Stamboek S.197-200

Crimsons Nachkommen in Holland
Hengste, z.B.
Hondsrug Flamingo a.d. Roseisle Juniper von Tanlan Julius Cäsar , geb.1986,
132,5 cm, Welsh-B
Blokland`s Noran, 69 % Welsh, Sektion K, a.d. Brinkhoff`s First Lady
Durand, 69 % Welsh, Sektion K, a.d. Morlvera von Conquistador
Eros, 69 % Welsh, Sektion K, a.d. Marvy v. Courvile xx, 147 cm
Mike, 100 % Welsh, Sektion K, a.d. Wildzang`s Tete-Mag Blossom(Welsh-A),
Principal Boy, 78,5 % Welsh, Sektion K, geb.1986, s. unten
Valentino, 69 % Welsh, Sektion K, a.d. Lively Lady-Cusop Honeysuckle WPBR,
1986 nicht gekört
Dubbel LL`s Swifty a.d. Vita Nova`s Silvy, geb.1985, Welsh-B
Dieser Hengst sollte einer der bekanntesten Welsh-B-Hengste auf dem Kontinent werden. Er wurde von Herrn L.Heida/Holland gezogen und als Dreijähriger auf der Körung in Holland (als nicht gekört) von Danny Daelemans, Stal Liezelshof, Belgien gekauft.

Dubble LL`s Swifty, international bekannter Welsh-B-Hengst

Anfang und Mitte der 90-er Jahre wurde er auf Welsh-Zuchtschauen in Belgien (Diest, Wecheldersande, St-Lievens-Hatem, auf der nationalen Hengstschau) und in Holland (Nykerk, Herveld, Heteren) jeweils Champion Sektion B. Auch auf der Nationalschau und Benelux-Germany-Championship der Bundesvereinigung in Aachen 1994 errang er die Titel Welsh-B-Siegerhengst und Champion B. Seinen größten Schauerfolg erzielte “Swifty“ auf der Royal Welsh-Schau 1994, als er in der Hengstklasse hinter Mollegaards Spartacus den zweiten Platz belegte vor Shamrock Mr. Oliver. Auch auf der belgischen Nationalschau 2001 wurde der Hengst Gesamtsieger B. Inzwischen steht „Swifty“ in Amerika.

Crimsons Nachkomen in Holland
Stuten, z.B.

Jenny, keur Sport, Sektion K, a.d. Carino von El Khafif ox, 1996 Bestgaande Rijpony`s Grote Maat

Janet, keur, 75 % Welsh, Sektion K, a.d. Carlijn von Purpur ox,
2.Pl. 1996 Kootwijk in d. Kl. saugende Stuten

Königshof Evelien, a.d.. Gemma v. Longfield`s Longshoreman, Welsh-B

Oriental Queen of the Night, NWPCS, Palomino, geb.1989, a.d. Kompas Astrid-Conquistador, wurde auf der Internationalen Schau 2000 von Laura Platzer geritten.
Einige in Holland gezeugte Enkel
Beispielhaft seien genannt:
Hoekhorst Summertime von Hondsrug Flamingo von T. Crimson Lake, Welsh-B-Stute, inzwischen auf dem Gestüt Valeur in Weeze
Bongerd`s Hoeve Martine, 60 % Welsh, Sektion K, geb.1984, von Anjershof Rocky a.d. Tempo`s Rome Beauty, K, von T. Crimson Lake
Soraya, 61 % Welsh, Sektion K, v. Orchard d`Avranches a.d. Janet von T. Crimson Lake, in der Kl. der 3-5-jährigen Stuten 2.Pl. von 17 auf der zentralen Körung 1996 Kootwijk

Rietlands Ilona von Hondsrug Flamingo von T.Crimson Lake

Tetworth Crimson Lake in Deutschland
Tetworth Crimson Lake stand in der Decksaison 1987 bei Bart van Oene in Stolzenberg/Han. Ab 1988 befand sich der Hengst im Besitz von Hartmut Schröder/Equus in Hude. Als 10-Jähriger legte er im selben Jahr in Münster-Handorf die HLP mit einer Durchschnittsnote von 8.0 ab (Lern- und Leistungsbereitschaft 9,5). Er wurde dritter Gesamtsieger und mit Abstand bester Welsh-Hengst. 1991 stand er im Tausch gegen Ergano von Ernesto eine Decksaison auf der Hengststation Bünteeichen (Wilfried Lührs/Laderholz/Hannover). 1993 wurde der Hengst von Hartmut Schröder an die Hengststation Bodethal von Lutz Mey und Grit Löwenstein nach Großenbrodungen/Thüringen verkauft. Der Hengst steht noch heute im Deckeinsatz.

Erfolgreiche Nachkommen 13, eingetragene Turnierpferde 35
N-JGS 1441 N-LGS 7062

Im Internet sind 27 Nachkommen von T. Crimson Lake zu finden.

  • Darunter vier mit dem Equus-Präfix, alle aus der Coed Coch Olga:
    1988 Equus Orinda, 1990 Equus Ophelia, 1991 Equus Charly Brown,
    1992 Equus Crimson and Clover
  • Drei mit dem Hondsrug-Präfix
    1985 Hondsrug Briall, Bes. Hartmut Schröder, Hude,
    Mutter von Hondsrug Puccini,
    Bes. Bernd Lassel, Akazienhof, Pöttmes/Bayern
    1986 Hondsrug Flamingo, Hondsrug Stephanie usw.

Quelle: www.allbreedpedigree.com/index.php?h=tetworth+crimson+lake&g=5&query

Weitere Nachzucht in Deutschland

Principal Boy, geb. 1986, Deutsches Reitpony (DR)
(Tetworth Crimson Lake x Kooihuster-Wintje v. Downland Folklore)
Auf der Körung 1989 in Ermelo an Josef Volle, Lüdinghausen verkauft. Ab 1991 im Besitz von Anton Delker in Verl, Erstkörung in Cloppenburg, eingetragen in HB1 von Weser-Ems, Westfalen, Rheinland, HLP in Handorf 1991.


Principal Boy, bekannter westfälischer Welsh-Pb-Hengst,
im Deckeinsatz auf der Station Anton Delker/Verl

1994 war er Bundessiegerhengst der IG Welsh.
Er hat 66 eingetragene Zuchtstuten, 10 Staatsprämien-Stuten,
12 gekörte Söhne: Don Premissimo, Piccobello Star, Playback, Princeton,
Parade, Pilgrim`s Red, Power Play, Principal Touch, Pepe, Pinoccio, Prince PT,
Principal`s Ass. Mehrere seiner Söhne und Töchter waren sehr erfolgreich beim Bundeschampionat in Warendorf.

28 erfolgreiche Nachkommen, 101 eingetragene Turnierpferde
N-JGS 7424   N-LGS 46014

Churchill, geb. 1990, Welsh-B
(Tetworth Crimson Lake x Cottrell Amber von Keston Royal Occasion). Seine Mutter stammt aus der Downland Almond von Downland Mohawk. Züchter: Hansmann, Otto, Lilienthal, zweiter Besitzer Michael und Anja Recker, Lienen, Erstkörung 1993 in Münster-Handorf, eingetragen in HB 1 von Westfalen, und Weser-Ems, HLP 1994 in Handorf, 6 eingetragene Zuchtstuten, 6 erfolgreiche Nachkommen, 15 eingetragene Turnierpferde, nicht mehr im Deckeinsatz
N-JGS 1344    N-LGS 2549

T. Crimson Lakes erfolgreichster Enkel im Sport ist
Playback, geb.1990, Deutsches Reitpony (DR)
(Principal Boy x St.Pr.ST. Daria von Durello)


Playback auf dem CSIOP in Fontainebleau 2004 unter
Ronja Bergmann, Ahrensbök/Schlesw.-Holstein

Züchter: Johann Peters, Recklinghausen, als Fohlen von Anton Delker, Verl, gekauft, , Erstkörung 1993 in Münster-Handorf, Körungssieger, HLP 1994 in Handorf, Rang 4/41, eingetragen in HB1 für Westfalen, Mecklenburg, Schleswig-Holstein, Sieger bei den 5-jährigen Springponys beim Bundeschampionat 1995 in Warendorf, 1996 an Dr. Niehues, Greven, verkauft, derz. Besitzerin Annette Bergmann, Ahrensbök.

Eingetragene Zuchtstuten 21, mit Staatsprämie 2, 1 Sohn gekört (Playboy, geb.1994), erfolgreiche Nachkommen 5, 24 eingetragene Turnierpferde

E-JGS 2175 E-LGS 11100 N-JGS 1280 N-LGS 10530

Dieser Reitpony-Hengst (DR) schaut im Springen auf herausragende nationale und internationale sportliche Leistungen zurück. Seine ehemalige Reiterin Ronja Bergmann, Ahrensbök/Schlesw.-Holstein, gewann mit Playback in 2004 u.a. die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften in Steinfeld, im selben Jahr den Preis der BRD in Freudenberg, in Fontainebleau den 2. Platz mit der Mannschaft, auf dem CSIOP in Arezzo zwei Springen und den 3. Platz mit der Mannschaft, in Bad Segeberg wurde sie mit Playback Landesmeister Schlesw.-H./HH. Auf dem CSIOP in Verona gewann sie mit der Mannschaft den Nationenpreis, außerdem wurde sie erfolgreichste Teilnehmerin des Turniers, usw.

Offensichtlich ist in Playback die Kombination von Tetworth- und Downland-Blut mit einer Durello-Tochter besonders geglückt. Playback steht zur Zeit bei Bernhardt von dem Knesebeck in Warendorf und wird von dessen Sohn Konstatin auf nationalen Turnieren vorgestellt.

Playbacks Sohn Playboy a.d. Gini, einer Rapp-Stute von Vulkan, geb.1994 (Urenkel von T. Crimson Lake), wurde 19971.Reservesieger auf der Körung in Münster Handorf, von Anton Delker gekauft, von 1997-2004 als Deckhengst auf seiner Station, jetzt im Besitz von Josef Grundmeier, Langenberg, zur Zeit als Deckhengst auf Bodethal.


Der Rapp-Hengst Playboy, Deckhengst auf Bodethal

Der Rapp-Hengst hat 15 eingetragene Zuchtstuten und mit Paint Brush und Pernod zwei gekörte Söhne (Paint Brush ist inzwischen Wallach und wird von Tobias Bücker im Viererzug national und international auf S-Ebene gefahren).

Ein weiterer Enkel ist

  • Marco, geb.1996, Welsh-B-Hengst, 136 cm, in Holland gezogen
    (Casperhof`s Freddy – Woldberg`s Bart x Sita - Tetworth Crimson Lake),
    in Weser-Ems gekört, für Westfalen anerkannt, auf der Hengststation Anton Delker in Verl, zugelassen für Welsh-Bs und Reitponys.

Auf Bodethal stehen zwei Töchter von Tetworth Crimson Lake in der Zucht.

Bodethal`s Aenn aus einer Mutter von Oakley Bubbling on. Aus Aenns Verbindung mit Notre d`Amour stammen ein gekörter Sohn in Schweden und eine weitere Tochter Bodethal`s Notre Petit. Aenns Hengstfohlen von Arts Dancer Boy aus 2004 wurde ebenfalls nach Schweden verkauft. Auch Raja, Tetworth Crimson Lake x Mutter von Rubin-Merafic, hat mit Brillant`s Boy eine 3-jährige Tochter in Schweden.

Abschließende Bemerkungen
Dieser Bericht erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, da die dafür benötigte Literatur nicht vollständig vorgelegen hat. So haben z.B. lediglich zwei Kataloge der „Centralen Stuten-Körungen in Kootwijk“ für eine Auswertung zur Verfügung gestanden. Gleichwohl geben die zusammengestellten Daten zumindest in der Tendenz deutliche Hinweise auf den Einfluss des Tetworth-Gestüts auf die holländische und deutsche Welsh- und Reitpony-Zucht, wie sie ähnlich sicher auch anderen bekannten Welsh-Gestüten zugeschrieben werden kann, wie z.B. Ceulan, Coed Coch, Cusop, Downland, Menai, Nebo, Sarnau und Twyford.
Tetworth Crimson Lake steht zur Zeit als Deckhengst auf der Hengststation Bodethal bei Lutz Mey und Grit Löwenstein
37345 Großbrodungen/Thüringen
0172/2983112 und 0172/7921436

Benutzte Literatur
Davies, Wynne, Welsh Ponies and Cobs, Second Edition, London 1985
Davies, Wynne, One Hundred Glorious Years, Aberystwyth 2001
Daeleman, D., Dubble LL`s Swifty, Journal 1995, hrsg. Bundesvereinigung
Heupel, Heinz, Westfalens Reitponys in Zucht und Sport, Münster 1995
Holin, B. u.E., Das Welsh-Pony der Sektion B, Welsh-Jahrbücher 1998 u. 2000
Sechs Indexe zum Welsh Stud Book
Jahrbücher der WPCS
Jahrbuch Zucht 2004 der FN
Welsh Pony`s in Nederland, Seizoen 1975-1976
Jahrbook 1990 u.1991, Nederlands Welsh Pony Stamboek
ältere Kataloge "Centrale Keuring" des holländischen Welsh Pony & Cob Stamboek
Welsh Pony Hengsten 1988, Überblick über alle "goodgekeurde Welsh-Pony en Cob
dekhengsten in Nederland, Loseblattsammlung
Einige ältere Fotos wurden dieser Sammlung entnommen.

Norbert Hahn, Zierenberg, danke ich für die zur Verfügung gestellte angegebene "holländische" Literatur, für einige Auswertungen und für zahlreiche Hinweise. Außerdem danke ich Frau Anja Recker, Lienen, Herrn Hartmut Schröder/Equus, Hude, und Grit Löwenstein/Hengststation Bodethal, Großbrodungen, für Hinweise und Materialbeschaffung.

Anhang
Die ersten registrierten Ponys mit Tetworth-Präfix finden sich im Index des Welsh Stud Book

von 1957-1966 Volume XL to Volume XLIX
Welsh-B-Hengst
Tetworth Knave of Hearts (Downland Dauphin x Cusop Glamour), geb.1966, auf dem Fayre Oaks Sale 1967 für 500 gns nach Holland verkauft.

Foundation Mares
(FS2) Tetworth Czarina (Downl. Chevalier x (FS1) Beckfield Anastasia), geb.1966
(FS2) Tetworth Tropical Romance (Downl. Romance x (FS1) Downland Sandalwood), geb. 1966

Welsh-B-Wallach
Tetworth Russian Salad (Greenacres Cream Caramel x (FS1) Beckfield Anastasia), geb.1965

von 1967-1972 Volume L to Volume LIV
Welsh-B-Hengste
T. Master Mercury (Solway Master Bronze x Cusop Glamour), geb.1967
T. Magic Lustre (Reeves Golden Lustre x Cusop Glamour), geb.1968
T. Nijinski (Lydstep Barn Dance x (FS2) T. Czarina), geb.1969
T. Massine (Lydstep Barn Dance x (FS2) T. Czarina), geb.1970

Welsh-B-Stuten
T. Go-Go-Girl (Lydstep Barn Dance x Cusop Glamour), geb.1969
T. Gavotte (Lydstep Barn Dance x Cusop Glamour), geb.1970
T. Masquerade (Lydstep Barn Dance x Cusop Glamour), geb.1971
T. Swan Lake (Lydstep Barn Dance x (FS2) T. Czarina), geb.1971

Foundation Mares
(FS2) T. Carasand (Chirk Caradoc x (FS1) Downland Sandalwood), geb.1967
(FS2) T. Polonaise (Lydstep Barn Dance x (FS1) Beckfield Anastasia), geb.1969
(FS2) T. Terracotta (Solway Master Bronce x FS1 Downland Sandalwood), geb.1968

Welsh-B-Wallache
T. Czar (Downland Chevalier x (FS1) Beckfield Anastasia), geb.1967
T. Cossack (Chirk Crogan x (FS1) Beckfield Anastasia), geb.1968
T. Samba (Lydstep Barn Dance x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1970

von 1972-1976 Volume LV to Volume LVIII
Welsh-B-Hengste
T. Balalaika (Lydstep Barn Dance x (FS2) T. Czarina), geb.1972
T. Gigolo (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1973
T. Icarus (T. Nijinski x T. Terracotta), geb.1974
T. Prince Charming (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1974
T. Challenge (Kirby Cane Gauntlet x (FS2) T. Czarina), geb.1975
T. Gopak (T. Nijinski x T. Gavotte), geb.1975
T. Hornpipe (Lydstep Barn Dance x T. Swan Lake), geb.1975
T. Ikon (T. Nijinski x T. Terracotta), geb.1975
T. Limelight (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1975

Welsh-B-Stuten
T. Cabaret (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1972
T. Markova (Lydstep Barn Dance x (FS2) T. Czarina), geb.1973
T. Minuet (T. Nijinski x T. Gavotte), geb.1973
T. Polka (T. Nijinski x (FS2) T. Polonaise), geb.1973
T. Red Shoes (T. Nijinski x (FS2) T. Terracotta), geb.1973
T. Bronze Cynget (Solway Master Bronze x T. Swan Lake), geb.1974
T. Bronze Empress (Solway Master Bronze x (FS2) T. Czarina), geb.1974
T. Party Spirit (T. Nijinski x (FS2) T. Polonaise), geb.1975

Foundation Mares
(FS2) T. Tinkerbell (T. Nijinski x (FS1) Downland Sandalwood), geb.1972
(FS2) T. Wood Nymph (Lydstep Barn Dance x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1974

Welsh-B-Wallache
T. Sandsprite (Lydstep Barn Dance x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1971
T. Sunrise (T. Nijinski x (FS2) Towyvalley Spice), geb.1972
T. Ballet Master (T. Nijinski x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1973
T. Movie Star (Lydstep Barn Dance x Costessey Star Saturn), geb.1973

Partbred-Hengst
T. Easter Parade (T. Nijinski x T. Lambeth Walk(NPS), geb.1974

Partbred-Stuten
T. Palais Glide (Lydstep Barn Dance x Pompadour (NPS), geb.1971
T. Pirouette (T. Nijinski x Pompadour (NPS), geb.1973
T. Veletta (T. Nijinski x T. Lambeth Walk(NPS), geb.1973

von 1976-1981 Volume LIX to Volume LXIII

Welsh-B-Hengste
T. Copper King (T. Nijinski x (FS2) T. Terracotta), geb.1976
T. Footlight (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1976
T. Mikado (Downl. Mandarin x (FS2) T. Czarina), geb.1977
T. Nutcracker (T. Nijinski x (FS2) T. Terracotta), geb.1977
T. Crimson Lake (Lechlade Scarlet Pimpernell x T. Swan Lake), geb.1978
T. Caractacus (Tan Lan Julius Cäsar x (FS2) T.Teracotta), geb.1979
T. Tabasco (Solway Master Bronze x (FS2) T. Firebird), geb.1980
T. Tetrarch (Downl. Chevalier x (FS2) T. Terracotta), geb.1980

Welsh-B-Stuten
T. Castanet (T. Nijinski x T. Gavotte), geb.1976
T. Vodka (T. Nijinski x (FS2) T. Czarina), geb.1976
T. Toccatina (T. Nijinski x (FS2) T. Polonaise), geb.1977
T. Dancing Bronze (Solway Master Bronze x T. Swan Lake), geb.1977, auf dem Fayre Oaks Sale 1979 für 1150 gns verkauft
T. China Doll (Downl. Mandarin x (FS2) T. Czarina), geb.1978
T. Harlequinade (T. Nijinski x (FS2) T. Terracotta), geb.1978
T. Pearly Queen (T. Copper King x Cusop Glamour), geb.1979
T. Kimono (Downl. Mandarin x (FS2) T. Terracotta), geb.1981

Foudation Mares
(FS2) T. Firebird (T. Nijinski x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1977
(FS2) T. Welsh Gold (Solway Master Bronze x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1979

Welsh-B-Wallache
T. Tetworth Gopak (T. Nijinski x T. Gavotte), geb.1975
T. Limelight (T. Nijinski x Cusop Glamour), geb.1975
T. Solo (T. Nijinski x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1978

Partbred-Hengst
T. Waterfall (Oakley Bubbling Spring x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1980

Partbred-Stuten
T. Coquette (T. Nijinski x Pompadour (RPR), geb.1975
T. Whirlwind (WPBR Bwlch Hill Wind x WPBR T. Pirouette), geb.1977

von 1982-1988 Volume LXIV to Volume LXX
Welsh-B-Hengste keine

Welsh-B-Stute
T. Marionette (T. Tetrarch x T. Chino Doll), geb.1983

Welsh-B-Wallache
T. Ikon (T.Nijinski x (FS2) T. Terracotta), geb.1975
T. Coral Reef (Solway Master Bronze x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1981
T. Cedarwood (Solway Master Bronze x (FS1) Downl. Sandalwood), geb.1982